Die Jury 2022

Insa Wilke (Juryvorsitz)

Foto: Mathias Bothor

  • geboren 1978
  • schreibt u.a. für die Süddeutsche Zeitung
  • seit 2005 konzipiert und moderiert sie Kulturveranstaltungen, zwei Jahre lang als Programmleiterin im Literaturhaus Köln
  • seit 2013 gehört sie zum Team von „Gutenbergs Welt“ (WDR3)
  • 2016 hat sie die Programmleitung des Mannheimer Literaturfestes „lesen.hören“ von Roger Willemsen übernommen, dessen Nachlass sie verwaltet
  • seit 2017 festes Mitglied im „lesenswert quartett“ des SWR Fernsehen
  • seit 2021 Vorsitzende der Jury für den Ingeborg-Bachmann-Preis.

Auszeichnungen:

  • 2014 Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik

Moritz Baßler

Foto: Moritz Baßler

  • Geboren 1962
  • Professor für Neuere deutsche Literatur und Kulturpoetik an der Universität Münster
  • studierte Germanistik und Philosophie in Kiel und Tübingen, promovierte in Tübingen
  • von 1999 bis 2003 (Habilitation) Assistent bei Helmut Lethen in Rostock
  • bis 2005 Professor of Literature an der International University Bremen

Veröffentlichungen:

  • Zahlreiche Publikationen mit den Schwerpunkten Realismus, Klassische Moderne, Literaturtheorie, Gegenwartsliteratur und Pop

Anne-Dore Krohn

Foto: Karo Kraemer

  • 1977 in Berlin geboren
  • studierte Literaturwissenschaften und besuchte die Henri-Nannen-Journalistenschule
  • sie ist Jurymitglied u.a. des Schubarth-Literaturpreises und des Aufenthaltsstipendiums auf Schloss Wiepersdorf
  • gehört seit 2017 zum Moderatoren- und Beratungsteam des Erlanger Poetenfestes
  • als Literaturredakteurin arbeitet sie bei rbb kultur und moderiert regelmäßig Lesungen

Andreas Platthaus

Foto: F.A.Z. / Wolfgang Eilmes

  • 1966 in Aachen geboren
  • studierte Rhetorik, Philosophie, Geschichte und Betriebswirtschaftslehre
  • seit 1997 Redakteur im Feuilleton der F.A.Z. und verantwortet dort das Ressort Literatur und literarisches Leben

Auszeichnungen:

  • 2017 ernannte ihn die Französische Republik zum Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres, 2018 erhielt er den Hessischen Kulturpreis
  • 2019 war er Fellow des Thomas Mann House in Pacific Palisades

Veröffentlichungen:

  • als jüngstes Buch erschien „Auf den Palisaden – Amerikanisches Tagebuch"

Miryam Schellbach

Foto: Holger Priedemuth

  • geboren 1988
  • studierte Germanistik und Französistik in Leipzig und Lyon
  • ist Wissenschaftslektorin und freie Literaturkritikerin, ihre Kritiken und Porträts erschienen unter anderem in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Frankfurter Sonntagszeitung, der taz und der Süddeutschen Zeitung
  • konzipiert und moderiert Literaturveranstaltungen und ist seit 2021 feste Kritikerin des Frankfurter Quartetts „Schöne Aussichten“ (Literaturhaus Frankfurt)
  • arbeitet als Redakteurin bei der Leipziger Literaturzeitschrift „Edit“, wo sie seit 2019 für den Edit-Essaypreis verantwortlich ist

Shirin Sojitrawalla

Foto: Alexa Sommer

  • geboren 1968
  • studierte Germanistik, Komparatistik und Politikwissenschaften und absolvierte danach ein Redaktionsvolontariat bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
  • seit 2000 arbeitet sie als freiberufliche Journalistin mit den Schwerpunkten Literatur und Theater für den Deutschlandfunk, nachtkritik.de, taz, Theater der Zeit, Frankfurter Hefte und andere.
  • von 2016 bis 2020 Jurorin des Berliner Theatertreffens
  • seit 2019 Mitglied der Jury für den Hauptstadtkulturfonds
  • ab Herbst 2021 gehört sie der Jury zur SWR Bestenliste an

Katharina Teutsch

Foto: Tobias Bohm

  • 1977 geboren
  • arbeitet als Literaturkritikerin für verschiedenen Medien, u.a. der FAZ, Zeit und Kulturzeit sowie für die Sendungen „Büchermarkt“ und „Leseart“ des Deutschlandfunks
  • moderiert im Wechsel mit Maike Albath und Tobias Lehmkuhl das „Studio LCB"
  • zweimal Jurymitglied beim Wilhelm-Raabe-Preis
  • drei Jahre in der Jury des Italo Svevo Preises

Veröffentlichungen:

  • 2015 veröffentlichte sie das Buch. „Der Mops. Kulturgeschichte eines Gesellschaftshundes“ im Matthes & Seitz Verlag